Verein der Kehlkopfoperierten in Mittelhessen

Der Verein wurde 1980 als Bezirksverein der Kehlkopflosen Kassel-Nordhessen e.V. gegründet und betreut seit über 25 Jahren mit seinen SHG/Sektionen in Mittelhessen in ehrenamtlicher Arbeit auch die beiden Unikliniken Kliniken Gießen und Marburg und deren Patienten, ist aber auch Ansprechpartner für den gesamten Einzugsbereich von Frankenberg bis Hanau, von Hadamar bis in den Vogelsberg. Direkte Ansprechpartner/Patientenbetreuer stehen u.a. in Lohra und Büdingen zur Verfügung. 

Neben der Betreuung der einzelnen Kliniken und Patienten durch unsere ausgebildeten Patientenbetreuer, bieten wir mit unseren Selbsthilfegruppen auch nach der Rehabillitationsphase die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Ob es um den Umgang mit Hilfsmitteln geht, Tipps und Unterstützung im Umgang mit Behörden, Krankenkassen, Schwerbehindertenausweis, etc.

Gerne beziehen wir auch die Angehörigen mit in unseren Verein und unsere Arbeit mit ein. Denn gerade den Angehörigen fällt es manchmal noch schwerer mit unserer Krankheit umzugehen und zu verstehen, als uns selber. 

Organisiert sind wir direkt im Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V. in Bonn. http://kehlkopfoperiert-bv.de/ Über den Bundesverband werden nicht nur unsere Patientenbetreuer aus- und weitergebildet, sondern es gibt dort auch ein vielfältiges Angebot für alle Vereinsmitglieder, vom Frauen-, Angehörigen-, Wassertherapieseminar bis in zu den gemeinsamen Patiententagen und mehr.

Wir freuen uns auch über jeden, der uns in unserer ehrenamtlichen Arbeit, den Verein und/oder den Verband unterstützt.

 

Bezirksverein Kassel-Nordhessen e.V.

 1. Vorsitzender Helmut Fleischer
 2. Vorsitzender Jörg Schneider
 Beisitzerin Christa Schepp
 Beisitzer Michael Pantle